Tag-Archiv: geschlossener Immobilienfonds

Aktuelle Rechtsprechung zum Anlagerecht

Wird dem Kunden statt einer mündlichen Aufklärung nur ein Prospekt über die Kapitalanlage überreicht, kann das als Mittel zur Aufklärung dann genügen, wenn der Prospekt nach Form und Inhalt geeignet ist, die nötigen Informationen wahrheitsgemäß und verständlich zu vermitteln, BGH Urteil vom 08.07.2010 – III ZR 249/09.

Der BGH geht in seinem Urteil vom 31.05.2010 – II ZR 30/09 aber von einem Prospektfehler aus, wenn in einem Prospekt eines geschlossenen Immobilienfonds z.B. erklärt wird, die dort prognostizierte, für die Rentabilität des Fonds maßgebliche künftige Entwicklung der Mieten beruhe „auf Erfahrungswerten der Vergangenheit“, wenn es solche Erfahrungswerte nicht gibt.

In Bankrecht, Geschlossene Fonds, Handel, Wirtschaft, Finanzen, Banken & Versicherungen, HKB Rechtsanwälte, Kapitalanlagerecht, Prozessführung veröffentlicht | Ebenso getaggt , , , , , | Kommentieren